X
  GO
Lesung Musenalamanach 06. Oktober 2022 um 19 Uhr

 

 

Einmal Hexe, immer Hexe?
Was hat Künstlerinnen und Autorinnen der Region im vergangenen Jahr bewegt, beseelt und inspiriert? Antworten gibt der aktuelle Musenalmanach. Auf 250 Seiten widmet sich die Nachlese den fast vergessenen Himmelstöchtern. Jubilare wie Katharina Kepler, Ludwig Pfau und Joseph Beuys sowie kreative Paare - unter anderen Ursula Stock und Heinz Rall - werden in reich bebilderten Originalbeiträgen gewürdigt. Herausgeberin Leonore Welzin stellt das Jahrbuch bei einem Tête-à-tête mit den neuen Musen in der Mediothek vor.

Die Idee kam Leonore Welzin 2020. Der 250. Geburtstag des Dreigestirns Hölderlin, Beethoven und Hegel wurde gefeiert.  Bei der Recherche zu den drei Jubilaren war die frühere Tänzerin, begeisterte Kulturschaffende, Kunst- und Theaterkritikerin auf ein weiteres Jubiläum gestoßen, das übersehen worden war: Der Musenalmanach.
„Warum nicht auch den Musenalmanach feiern?“, fragte sich Welzin und überlegte: Wäre für das 21.Jahrhundert eine geschlechtergerechte Variante nicht überfällig? Wenn das Kunstschaffen aus weiblicher Perspektive betrachtet wird, könnte auch die Figur der Muse neu definiert werden, vielleicht sogar eine Renaissance erleben.
Welzin besann sich auf weibliche Kreativkräfte, begann lokale und regionale Malerinnen, Grafikerinnen, Bildhauerinnen aufzuspüren und die Kreativpower der Frauen zu bündeln. Anlässlich des 250. Jubiläums erschien zum internationalen Frauentag im März 2021 der erste moderne Musen-almanach mit 250 Seiten, nummeriert und signiert in einer 250er Auflage.
War der erste Musenalmanach eine Hommage an die Musen, würdigt der zweite u.a. eine Frau, die zunächst als Hexe denunziert worden war, dann lange in Gefangenschaft gehalten wurde, mehrere Prozesse und peinliche Befragungen über sich ergehen lassen musste. Dank ihres berühmten Sohnes Johannes kam Katharina Kepler schließlich mit dem Leben davon. Ihr Freispruch war vor 400 Jahren in Güglingen ausgesprochen worden. Warum haftet an dieser mutigen und standhaften Frau - trotz des Freispruchs - immer noch der Makel "Hexe"? Einmal Hexe, immer Hexe?
In einer Lesung, offen für Publikumsfragen und Gespräche, werden Dimensionen der Vergangenheit vergegenwärtigt und ins heutige Bewusstsein gerufen.

WANN - 06. Oktober 2022 um 19 Uhr in der Mediothek Güglingen - Der Eintritt ist frei

Frédéric Chopin - Literarisches Klavierkonzert

Frédéric Chopin

war eine der herausragenden Musikerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Er hinterließ
zahlreiche und vielfältige Werke: Von der literarisch inspirierten Klavierballade bis zur folkloristisch geprägten
Mazurka, von der konzertant-virtuosen Polonaise bis hin zum traumschönen Nocturne. Dieses literarische
Klavierkonzert des Cantaton Theaters bringt eine Auswahl der Kompositionen Chopins zu Gehör, gespielt von dem
blinden Pianisten Martin Engel, verbunden mit ausgewählten Briefen des Komponisten und weiteren zeitgenössischen
Texten, gelesen von Burkhard Engel.

WANN          Sonntag, 16. Oktober 2022 um 17 Uhr

WO              Mediothek Güglingen

EINTRITT       10 EUR im Vorverkauf und 12 EUR an der Abendkasse

 

 

 

 

 

Autorenlesung mit Maria Nikolai

   
    © Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH

 

Der zweite Band der "Bodensee-Saga" von Bestsellerautorin Maria Nikolai

 

Baden und Württemberg, 1918. Für die junge Lilly soll es der Start ins eigene Leben sein: Frisch verheiratet verlässt sie den elterlichen Gasthof am Bodensee und beginnt hoffnungsvoll ihre Ehe an der Seite von Arno, dem Erben eines angesehenen Stuttgarter Seifenimperiums. Doch das letzte Kriegsjahr ändert alles. Als Arno vermisst gemeldet wird, liegt Lillys Welt in Trümmern. Mutig stellt sie sich der Verantwortung für das Unternehmen ihres Mannes, träumt von einer eigenen Kosmetiklinie und fasst Zukunftspläne – bis der geheimnisvolle Felix Benthin in ihr Leben tritt und ihre Gefühle gehörig durcheinander wirbelt. Denn sie weiß, dass diese Liebe nicht sein darf …

Wann: Donnerstag, 27. Oktober 2022

Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr

Wo: Ratshöfle, Güglingen

Read and share - Einladung zum gemeinsamen Lesevergnügen

Mein Name ist Lydia Schmalzhaf, ich bestücke die "Christliche Bücherecke" in der Mediothek Güglingen mit neuen Büchern.

Ich  lese sehr gerne und möchte diese Vorliebe mit Ihnen teilen. Leihen Sie sich gerne ein Buch in der Mediothek aus, rufen Sie mich an und wir lesen gemeinsam eine Stunde lang am Telefon.

Meine Telefonnummer bekommen Sie in der Mediothek Güglingen (Tel.: 07135/964150 / E-Mail: mediothek@gueglingen.de).

Ich freue mich über Ihren Anruf,

Ihre Buchflüsterin